} Förderungen

Seit ihrer Gründung 1983 ermöglichte die Ernst von Siemens Kunststiftung den Erwerb von über 500 Kunstwerken oder umfangreichen Konvoluten.
Um die 300 Restaurierungsprojekte wurden unterstützt, mehr als 900 Ausstellungen sowie die Erarbeitung von über 300 Bestandskatalogen.

Über die Förderkriterien der Ernst von Siemens Kunststiftung geben die Förderrichtlinien und der Mustervertrag zum Eigentumserwerb detailliert Auskunft.

In der Regel fördert die Stiftung

  • den Ankauf von bedeutenden Kunstwerken für öffentliche Kunstsammlungen
  • die Restaurierung von herausragenden Kunstwerken in öffentlichen Sammlungen
  • öffentliche Ausstellungen überregionaler, in der Regel internationaler und nationaler Bedeutung, durch einen Zuschuss für die Ausstellung  bzw. zu den Herstellungskosten des Ausstellungskataloges
  • die Erstellung von Bestandskatalogen in öffentlichen Sammlungen herausragender Bedeutung
  • durch Vor- und Zwischenfinanzierungen kann die Stiftung Ankäufe oder Ausstellungen unterstützen
  • die Erstellung von Werkverzeichnissen bedeutender Künstler, wenn sich deren Werke zu großen Teilen in öffentlichen Sammlungen befinden
  • Sonstiges

Der Ankauf, die Ausstellung und die Erforschung der Werke lebender Künstler werden in der Regel nicht gefördert. Das gleiche gilt für verstorbene Künstler, deren Nachlass noch nicht auseinandergesetzt ist. Die Ernst von Siemens Kunststiftung gewährt grundsätzlich keine Forschungsstipendien an Einzelpersonen oder Publikationsförderungen.

} aktuell


NEUESTE NACHRICHTEN

Entsetzen über Kunstvandalismus auf der Museumsinsel

Der soeben bekanntgewordene Anschlag auf das kulturelle Herz unseres Landes erregt großes Entsetzen!
Die EvSK bewilligte in einem Eilverfahren 100.000€ zur Unterstützung der notwendigen Restaurierungs- und Reinigungsarbeiten. Wir stehen den Staatlichen Museen Berlin bei ihrer wichtigen Arbeit für den Erhalt unseres gemeinsamen Kulturerbes bei und setzen in dieser Situation ein entschlossenes Zeichen.
} mehr

Berlin sucht den Torso in Winckelmanns Hand!

ACHTUNG, Frist verlängert! Restauratoren und Mitarbeiter der Staatlichen Museen Berlin stehen vor einer ungewöhnlichen Herausforderung: von dem in der Restaurierung befindlichen Standbild des Archäologen Johann Joachim Winckelmann, das von 1840 bis 1935 in der Vorhalle des Alten Museums aufgestellt war, werden historische Schwarzweißfotos gesucht. Genauer geht es um zwischen 1840-1935 entstandene Detailaufnahmen, in welchen der Torso in der linken Hand des Dargestellten zu erkennen ist. Zuschriften werden erbeten bis zum 31.10. } mehr

 


ERWERB VON KUNSTWERKEN


LAUFENDE AUSSTELLUNGEN

WER WAR JACOBUS VREL? Auf den Spuren eines rätselhaften Malers

19.10.2021–24.01.2022

Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Alte Pinakothek, München

} mehr