Restaurierung von Ludwig von Gleichen-Russwurms "Der Pegasus Brunnen im Veitshöchheimer Schlosspark" aus dem 19. Jahrhundert

Museum im Kulturspeicher Würzburg

Der Maler Ludwig von Gleichen-Rußwurm (1836–1901) gehörte zu den progressivsten Landschaftsmalern seiner Zeit. Er war führendes Mitglied der Weimarer Malerschule und Vertreter einer an der Kunst der Schule von Barbizon orientierten, in Deutschland neuartigen realistischen Landschaftsmalerei; seit 1889 gehörte er zu den ersten Vertretern des Impressionismus in Deutschland. Einige seiner Gemälde sind dauerhaft in der Sammlung des Museums im Kulturspeicher ausgestellt und ein großer Publikumsmagnet. Ein weiteres großes Konvolut wird in der Klassik Stiftung Weimar aufbewahrt. Gemeinsam und mit Unterstützung einiger wichtiger Leihgaben u.a. aus dem Deutschen Literaturarchiv Marbach und der Hamburger Kunsthalle planen das Museum im Kulturspeicher und die Klassik Stiftung Weimar eine Retrospektive, die den Rang Gleichen-Rußwurms und seine Vorreiterrolle für den deutschen Impressionismus wieder ins Bewusstsein rücken soll.

Im Zuge der Ausstellungsvorbereitungen rückten auch die Gemälde wieder in den Fokus, die sonst eher unbeachtet im Depot ihr Dasein fristen. Dazu gehört auch das Bild „Der Pegasus-Brunnen im Veitshöchheimer Schlossgarten“ aus den 1870er Jahren. Das in den eher gedeckten Farben gehaltene Bild gehört zu der dramatischen Stimmungsmalerei. Wegen der monumentalen Größe des Gemäldes und seines insgesamt schlechten Zustands ist dieses Bild seit Jahrzehnten nicht für die Öffentlichkeit zu sehen gewesen. Auch eine aussagekräftige Fotografie des Bildes für den Katalog der geplanten Ausstellung ist so nicht möglich. Da das Werk aber im restaurierten Zustand deutlich an Attraktivität gewinnen wird und außerdem für die Entwicklung Gleichen-Rußwurms bedeutend ist, kann dies durch die Restauratorin Christine Hoffart und die Corona-Förderlinie ermöglicht werden. In der für Anfang 2022 geplanten Ausstellung im Museum im Kulturspeicher „Landschaften im Licht. Der Impressionist Ludwig von Gleichen-Rußwurm“ könnte dieses ehrgeizige Frühwerk endlich wieder seine spektakuläre Fernwirkung entfalten.

Abbildungen:

1) Direktorin Luisa Heese vor dem Gemälde.

2) Ludwig von Gleichen-Rußwurm: Der Pegasus Brunnen im Veitshöchheimer Schlossgarten, 19. Jahrhundert, Öl auf Leinwand, ca. 245 cm x 173 cm, Museum im Kulturspeicher Würzburg, Inv.-Nr. 12071.

3) Detail von Fleckenbildung durch ungleichmäßigen Firnisauftrag.

4) Detail von Frühschwundrissen.

 

»Der Schlosspark in Veitshöchheim gehört zu den großen Ausstellungsbildern, mit denen der Maler Gleichen-Russwurm sich in den 1870er Jahren einem größeren Publikum vorgestellt hat. Es war seit Jahrzehnten nicht ausgestellt, weil sein Zustand dies nicht zuließ. Durch die Unterstützung ist es uns zur geplanten Ausstellung Anfang 2022 möglich, das Werk dem Publikum wieder zu präsentieren. Frisch restauriert, wird es im richtigen Kontext seine dramatische Wirkung und spektakuläre Fernsicht entfalten können.«

Luisa Heese, Direktorin Museum im Kulturspeicher

Ein Projekt der Corona-Förderlinie für Selbständige in Museen und Sammlungen

Ernst von Siemens Kunststiftung Corona Förderlinie