Restaurierung des Gemäldes „Im Klostergarten" von Fritz von Uhde, 1875

Hessisches Landesmuseum für Kunst und Natur, Museum Wiesbaden

Für seinen Förderer Felix Graf von Luckner (1849-1902), den Fritz von Uhde (1848-1911) während seiner zunächst militärischen Laufbahn kennenlernte, fertigte der gerade mal 27 Jahre alte Künstler das Gemälde „Im Klostergarten“ 1875 an. Dieses Frühwerk Uhdes konnte vor wenigen Jahren für das Museum Wiesbaden gesichert werden. Als es den Zugang in die Museumssammlung fand, war es bereits in einem restauratorisch schlechten Zustand. Um es zukünftig in der Dauerausstellung präsentieren zu können, muss die Oberfläche von Schmutz befreit sowie lose Farbschollen, hohl liegende Partien und Löcher in der Leinwand dringlichst behandelt werden. Nun können die aufwändigen konservatorischen Maßnahmen schneller als erwartet durchgeführt werden.

Abbildung:
Fritz von Uhde, Im Klostergarten, 1875, Öl auf Leinwand, 155,5 x 240 cm
© Museum Wiesbaden, Foto: Bernd Fickert

»Die rasche und entschlossene Reaktion der EvSK auf die Corvid-19-Panedmie, ein Förderungsprojekt für die im Museumskontext als Selbständige Arbeitenden aufzulegen, ist ein doppelter Glücksfall: Für die Freiberuflichen und für uns als Museum.«

Dr. Andreas Henning, Direktor Museum Wiesbaden, Hessisches Landesmuseum für Kunst und Natur

Ein Projekt der Corona-Förderlinie für Selbständige in Museen und Sammlungen

Ernst von Siemens Kunststiftung Corona Förderlinie