Bestandskatalog „Elfenbeinarbeiten - Leonhard Kern und Werkstatt"

Museumslandschaft Hessen Kassel

Die Museumslandschaft Hessen Kassel verfügt über eine herausragende Sammlung von Elfenbeinarbeiten, die aus der Kunstkammer der Landgrafen von Hessen Kassel stammen. Diese Sammlung wird derzeit für einen wissenschaftlichen Bestandskatalog von Dr. Antje Scherner bearbeitet, wobei eine Umsetzung in einem digitalen Katalog mit 3-D-Scans geplant ist. Dabei ist aber die kritische wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den einzelnen Werken die Grundvoraussetzung. Dank der großzügigen Corona-Förderlinie der Ernst von Siemens Kunststiftung konnte die junge Kunsthistorikerin Stefanie Cossalter-Dallmann gewonnen werden, die sich innerhalb des Projektes mit den elf Arbeiten von Leonhard Kern (1588 – 1662) und seiner Werkstatt intensiver beschäftigen wird. So erhofft sich Museumslandschaft Hessen Kassel genauere Kenntnisse zu Leonhard Kern und seiner Werkstatt, die ohne Förderung in dieser Form nicht möglich gewesen wären. Selbstverständlich werden die Ergebnisse dann durch den Katalog der Wissenschaft und dem interessierten Laien weitergegeben.

»Die äußerst pragmatische Hilfe der Ernst von Siemens Kunststiftung in diesen Zeiten ist absolut begrüßenswert. Schon früh wurde von der Stiftung die anstehende Hilfsbedürftigkeit freier Kunsthistoriker und Restauratoren erkannt und dank eines sehr unbürokratischen Vorgehens konnte ein Förderprogramm umgesetzt werden, das zugleich den Museen hilft. Danke!«

Prof. Dr. Martin Eberle, Direktor der Museumslandschaft Hessen Kassel

Abbildungen:
1 Leonhard Kern: Mars, Venus und Amor, Schwäbisch Hall, 1657, Elfenbein, Höhe 25,4 cm
2 Porträt Prof. Dr. Martin Eberle, Direktor der Museumslandschaft Hessen Kassel
© Museumslandschaft Hessen Kassel, Sammlung Angewandte Kunst

Ein Projekt der Corona-Förderlinie für Selbständige in Museen und Sammlungen

Ernst von Siemens Kunststiftung Corona Förderlinie