Restaurierung Magdeburger Stadtansichten, 15. bis 19. Jh.

Magdeburger Museen

»Die Ansicht einer Stadt ist sozusagen ihr Gesicht. Sie macht ihre Charakteristika wiedererkennbar und trägt wesentlich zu ihrer Identität bei. Gemeinsam mit Stadtplänen und Landkarten sind Stadtansichten ein bedeutender Quellenschatz und zentraler Sammlungsbestand für unser Haus.«

Dr. Gabriele Köster, Direktorin der Magdeburger Museen

Abbildungen:
1 Dr. Gabriele Köster, Direktorin der Magdeburger Museen
2 Schedelsche Weltchronik, Rückseite, 51 x 68 cm
3 Schedelsche Weltchronik, Vorderseite mit Stadtansicht, 51 x 68 cm
© Magdeburger Museen,Fotos: Christoph Charlen



»Wir freuen uns, dass durch die Förderung der Ernst von Siemens Kunststiftung die Restaurierung dieses wichtigen Teilbestandes möglich wird, darunter befinden sich Drucke von überregionaler bzw. nationaler Bedeutung wie drei Buchseiten mit der Ansicht Magdeburgs aus der „Schedelschen Weltchronik“ von 1493 und das Blatt mit dem Magdeburger Reiter aus Johannes Pomarius „Chronik der Sachsen und Niedersachsen“ von 1588.  Mit dem freiberuflich tätigen Diplomrestaurator Lars Herzog-Wodtke haben wir den richtigen Partner für dieses Projekt gefunden.«

Dr. Gabriele Köster, Direktorin der Magdeburger Museen

Ein Projekt der Corona-Förderlinie für Selbständige in Museen und Sammlungen

Ernst von Siemens Kunststiftung Corona Förderlinie