Magische Spiegelungen – Johann Erdmann Hummel. Ausstellungskatalog mit Werkverzeichnis

Alte Nationalgalerie, Berlin

Georg Hummel, der Enkel des Malers Erdmann Hummel, verfasste 1944 ein  teilweise bebildertes Verzeichnis der Werke seines Großvaters. In dieser Liste sind Gemälde, Zeichnungen und Druckgraphiken aufgeführt. Soweit es Georg Hummel möglich war, fügte er schwarz-weiß Fotografien hinzu. Das Verzeichnis wurde nicht publiziert. Ein Exemplar des Typoskriptes bewahrt die Berliner Kunstbibliothek. Auf der Grundlage dieser Liste erstellt die Nationalgalerie ein Werkverzeichnis und überarbeitet sämtliche Werkdaten, Provenienzen und Eigentumsverhältnisse der Gemälde Hummels. Auch bisher nicht genannte – vorhandene und nicht mehr vorhandene – Werke werden berücksichtigt. Das neue Werkverzeichnis wird ca. 120 Gemälde und deren Abbildungen, sofern verfügbar, umfassen und im Ausstellungskatalog erscheinen. Von diesen Gemälden sind heute etwa die Hälfte erhalten, sie befinden sich zumeist in öffentlichen Sammlungen. Neben dem Ausstellungskatalog mit Werkverzeichnis sind die Gemälde vom 22.10.2021 bis 20.02.2022 in der Alten Nationalgalerie in Berlin in der Ausstellung "Magische Spiegelungen" zu sehen.

Mehr Informationen zur Ausstellungen finden Sie hier und hier.