CROWN. Untersuchungen zu Materialität, Technologie und Erhaltungszustand der Wiener Reichskrone

Kunsthistorisches Museum Wien

Im Zentrum des Forschungsprojektes Crown steht eine umfassende material- und konservierungswissenschaftliche Untersuchung der Reichskrone. Das Ziel ist es, bisher fehlende Erkenntnisse über Materialzusammensetzung, Konstruktion und Aufbau sowie spätere Reparaturen zu gewinnen. Zusätzliche Messungen und Untersuchungen an weiteren bedeutenden Goldschmiedearbeiten des 10. und 11. Jahrhunderts dienen dabei als Grundlagen für die Auswertung, Interpretation und den Vergleich der gewonnen Ergebnisse. Durch die umfassende systematische Erfassung von Bild- und Textquellen wird das Wissen zur Reichskrone erweitert und schafft so neue Ansatzpunkte für die historische Einordnung von Veränderungen und Eingriffen an der Krone. Die Rudolf August Oetker Stiftung und die Ernst von Siemens Kunststiftung unterstützen gemeinsam dieses spektakuläre Forschungs- und Restaurierungsprojekt.

Mehr Kunsthistorisches Museum Wien - CROWN

1 Reichskrone, Gesamtansicht ohne Samthaube mit hinterleuchtetem Steinbesatz
2 Reichskrone, Gesamtansicht, Westdeutsch(?), um 960/980 (?), mit späteren Ergänzungen und Verlusten. Gold, Email, Edelsteine, Perlen. KHM-Museumsverband, Kaiserliche Schatzkammer, Inv.-Nr. WS XIII 1
3 Reichskrone, Blick auf die Innenseiten der Kronplatten

© Kunsthistorisches Museum Wien