Renaissance in Franken. Hans von Kulmbach und die Kunst um Dürer

27.07.2022–30.10.2022

Fränkische Galerie, Festung Rosenberg Kronach

Der Maler Hans von Kulmbach (ca. 1480 – 1522) war berühmt für seine in leuchtenden Farben gestalteten Arbeiten. Neben Porträts und Entwürfen für Glasmalereien schuf Kulmbach vor allem sakrale Tafelbilder. Diese schmückten nicht nur die Nürnberger Kirchen, sondern wurden bis nach Krakau exportiert. Anlässlich des 500. Todesjahrs Hans von Kulmbachs präsentiert die Fränkische Galerie eine kostbare Auswahl an Renaissancezeichnungen aus der weltweit berühmten Graphischen Sammlung der FAU Erlangen-Nürnberg. Neben Arbeiten von Hans von Kulmbach werden auch Kunstwerke von Künstlern aus seinem Umkreis gezeigt sowie eine Auswahl an italienischen Zeichnungen. Auf diese Weise vermittelt die Ausstellung einen facettenreichen und authentischen Einblick in das künstlerische Leben zur Zeit der Renaissance und den Kulturtransfer in der Renaissance.

Mehr Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

Abbildung: Plakat zur Ausstellung

} zurück