In:complete. Zerstört, zerteilt, ergänzt

30.09.2022–15.01.2023

Kunstibliothek

Sie sind überall präsent und wirken dennoch oft fehl am Platz: Fragmente. Sie bilden die Grundlage für eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit vergangenen Zeiten und Kulturen, sind die Produkte von Zerstörung durch Kriege, Katastrophen oder einem Wandel im Geschmack. In den Sammlungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz lassen sich eine Vielzahl von Fragmenten finden. Ihnen widmet sich die sammlungsübergreifende Ausstellung „In:complete“, die Kunstwerke unterschiedlicher Epochen und Gattungen präsentiert. In sechs Kapiteln werden die wechselvollen Geschichten und spannenden Erkenntnisse, die sich hinter den unvollständigen oder unvollendeten Objekten verbergen, erzählt.

Als gemeinschaftliches Projekt von Nachwuchswissenschaftler*innen der Staatlichen Museen zu Berlin sowie der Hauptverwaltung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, des Musikinstrumenten-Museums des Staatlichen Instituts für Musikforschung und der Staatsbibliothek vereint „In:complete“ Objekte aus unterschiedlichsten Beständen von der Antike bis zur Gegenwart und macht die Vielfalt rund um das Thema Unvollständigkeit erlebbar.

Mehr Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

Abbildung: Plakat zur Ausstellung

} zurück