Ein Mies-Haus für Emil Nolde. Zum 125. Geburtstag von Ludwig Mies van der Rohe

28.03.2011–15.04.2011

Mies van der Rohe-Haus, Aachen

Der vor 125 Jahren in Aachen geborene Ludwig Mies van der Rohe kann als einer der weltweit bedeutendsten und bis heute einflussreichsten Baukünstler des 20. Jahrhunderts angesehen werden. In seiner Heimatstadt Aachen findet sich allerdings kein von ihm errichteter Bau. 2011 nahm der Verein Mies van der Rohe-Haus den Geburtstag des Baukünstlers zum Anlass, in einer Sonderausstellung den Entwurf für ein Haus, das der Maler Emil Nolde planen ließ, zu präsentieren. Gerade die Privathausprojekte Mies van der Rohes zeigen Kernpunkte seiner Bauphilosophie, klären über den gedanklichen Hintergrund seiner architektonischen Konzeptionen auf und zeigen, wie er im einzelnen bestrebt war, Natur, Häuser und Menschen in einer höherer Einheit zusammenzuführen. Wenn auch der Bauplan für das Nolde-Haus nicht zur Ausführung kam, vermittelte die Ausstellung in den Räumen der Sparkasse Aachen dem interessierten Besucher einen Einblick von der künstlerischen Qualität der Architektur Mies van der Rohes. Im Mittelpunkt der Präsentation stand das Modell des Hauses; es wurde flankiert von Werken Noldes.

 

Abbildung:

Plakat zur Ausstellung "Ein Mies-Haus für Emil Nolde", © Mies van der Rohe-Haus, Aachen

} zurück