Die Peredwischniki: Maler des russischen Realismus

26.02.2012–28.05.2012

Kunstsammlungen Chemnitz

Die Kunstsammlungen Chemnitz präsentierten mit der Ausstellung Die Peredwischniki – Maler des russischen Realismus 90 Werke aus der Staatlichen Tretjakow-Galerie, Moskau, und dem Staatlichen Russischen Museum, St. Petersburg. Die Peredwischniki sind eine in ihrer Wirkungsgeschichte bedeutende russische Sezessionsbewegung der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Mit Porträts, Landschafts- und Genredarstellungen wandte sich diese Künstlergruppe gegen die in Form und Inhalt erstarrte traditionelle Ateliermalerei. Zu sehen waren in der Ausstellung Gemälde im realistischen Stil, die bisher noch nie oder selten in Deutschland ausgestellt waren.

Der zur Ausstellung erschienene Katalog beinhaltet sechs wissenschaftliche Essays von internationalen Autoren, die die Themenschwerpunkte der Ausstellung spiegeln: Entstehung der Peredwischniki, Ländliches und städtisches Kleinbauerntum, Revolutionäre Aktivitäten, Landschaft, Porträtmalerei und Darstellung der Vergangenheit. Ferner gibt es einen ausführlichen Katalogteil mit ganzseitigen Abbildungen und Bildtexten.

} zurück