Corona und Selbstständige in Museen und Sammlungen

Die EvSK fördert Restaurierungen von kunsthistorisch relevanten Exponaten, Ausstellungen, Bestandskataloge und Werkverzeichnisse. Hier sind in den Museen und Sammlungen häufig selbständige Wissenschaftler*innen und Restaurator*innen tätig. Haben Sie in der aktuellen Situation Schwierigkeiten in diesen Projekten, möchten Sie Freiberufler in der aktuellen Situation am Museum halten oder in Notlagen unterstützen? Bitte sprechen Sie uns an, im Rahmen unserer Förderlinien versuchen wir zu helfen. Antragsberechtigt sind nur öffentliche Museen und Sammlungen.

 

Geeignet sind Projekte von kleineren Restaurierungsarbeiten oder abgrenzbare Teilaufträge an kunsthistorisch relevanten Objekten in Museumseigentum (2.000 € – 25.000 €), Zuarbeiten oder Schlusssteinfinanzierungen für Bestandskataloge, Werkverzeichnisse oder Ausstellungskataloge (2.000 € – 15.000 €), die an Selbständige vergeben werden.

Nicht gefördert werden Maßnahmen der Denkmalpflege, Investive Maßnahmen, Maßnahmen der Museumspädagogik, Anfertigung von Kopien, Maßnahmen zu zeitgenössischen Künstlern, bereits laufende oder finanzierte Projekte. Seien Sie solidarisch – hier geht es nicht um die Refinanzierung von Museumsprojekten, sondern um die Zukunftssicherung der freiberuflichen Kollegen.

Antragstellung durch ein öffentliches Museum/Sammlung nur per Mail bitte mit nur einem pdf, das Folgendes enthält:
-Projektbeschreibung max. 3 Seiten
-Gesamtkostenplan des Projekts
-Vita des selbständigen Bearbeiters und Darstellung seiner bisherigen Tätigkeit für das Museum
-Darstellung der besonderen Dringlichkeit des Antrags
-Zusätzlich aussagekräftiges Bildmaterial: hochaufgelöste Bilddateien (300 dpi bei A4), samt Bildnachweis zur copyrightfreien Veröffentlichung in unserem Jahresbericht und in anderen Medien

Download Pressemitteilung

} zurück