TERRA ALTENBOURG Die Welt des Zeichners

TERRA ALTENBOURG
Die Welt des Zeichners

Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Kupferstich-Kabinett

Das Kupferstich-Kabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden ist um einen großen Schatz deutscher Zeichnungs- und Buchkunst reicher. Mit Unterstützung vieler gelang der Ankauf eines einzigartigen Konvoluts von Malerbüchern und Zeichnungen des Künstlers Gerhard Altenbourg (1926-1989), der mit bürgerlichem Namen Gerhard Ströch hieß und im thüringischen Altenburg lebte. Der Ankauf dieser Sammlung ermöglichte eine quantitativ und qualitativ so grundlegende Erweiterung des Bestands von Arbeiten Gerhard Altenbourgs – einem der bedeutendsten Zeichner und Graphiker nach Mitte des 20. Jahrhunderts –, dass dieser nunmehr singulär ist. Nun nahm das Kupferstich-Kabinett die bedeutende Sammlungserweiterung zum Anlass für die Ausstellung „terra Altenburg. Die Welt des Zeichners“ und die Erarbeitung eines Bestandskatalogs der Werke des Künstlers. Der Titel von Ausstellung und Katalog ist einem Künstlerbuch Altenbourgs entlehnt, das dieser in den 1960er Jahren begann, jedoch nicht vollendete. Er verweist auf das Œuvre des Künstlers als einer „terra incognita“, einen in vielen Bereichen unbekannten Kontinent, den es zu entdecken gilt.