OSTASIATISCHE LACKARBEITEN
Gelehrte vor Landschaft

Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung preußischer
Kulturbesitz, Museum für Asiatische Kunst

Das Museum für Asiatische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin konnte eine bedeutende Sammlung ostasiatischer Lackarbeiten erwerben, welche der gebürtige Berliner Klaus F. Naumann in Japan zusammengetragen hat. Die nahezu einhundert exquisiten Lackarbeiten reflektieren die ästhetischen Präferenzen japanischer Connaisseure für hohe Funktionalität und gediegene Verarbeitung des technisch anspruchsvollen Materials. Eine in Art und Umfang vergleichbare Kollektion besitzt außerhalb Japans nur noch das Metropolitan Museum in New York. Die oktogonale Deckeldose der Ära Tianqi (1621-1627) ist mit einer Szene im Geschmack der Literaten dekoriert. Umgeben von üppiger Vegetation sind Gelehrte ins Gespräch vertieft oder erkunden bei einer Bootsfahrt die Landschaft. Ein Diener bringt eine in ein Tuch gehüllte Zither herbei. Die für kostbare Geschenke bestimmte Dose erfreut den glücklichen Empfänger so mit einer Vision eines idealen, den Künsten gewidmeten Lebens im Einklang mit der Natur.