Scherz - die heitere Seite der Aufklärung

15.06.2019 – 15.09.2019

Gleimhaus - Museum der deutschen Aufklärung, Halberstadt

Gleim wurde mit scherzhafter Dichtung von Wein, Weib und Gesang und weiteren sinnlichen Freuden als junger Mann gleichsam über Nacht zum Literaturstar. Er hatte sich den griechischen Dichter Anakreon zum Vorbild genommen und brachte scherzhafte Dichtung in Mode.

‚Scherz‘ an sich schließt den Spott mit ein und kann eine Waffe sein. Die Ausstellung beschränkt sich auf die Spielarten, die der scherzhaften Dichtung des Rokoko entsprechen, auf den Scherz als Ausdruck und Mittel von Heiterkeit. Der Scherz ist nicht nur ein stilistisches Phänomen. Er stiftet zwischenmenschliches Einvernehmen und war deshalb im 18. Jahrhundert ein Leitwert der Geselligkeit, ähnlich der Freundschaft.

Weitere Informationen: www.gleimhaus.de/gleim300/scherz-die-heitere-seite-der-aufklaerung.html

} zurück