Meisterzeichnungen

06.04.2017 – 16.07.2017

Herzog Anton Ulrich-Museum, Braunschweig

Seit dem 23. Oktober 2016 erstrahlt das Herzog Anton Ulrich-Museum in neuem Glanz. Es wurde nach einer siebenjährigen Erweiterungs- und Renovierungsperiode der Öffentlichkeit wieder vorgestellt. Hierbei trat ein Teil des Hauses, das Kupferstichkabinett, auf 200 qm Ausstellungsfläche nur unterrepräsentiert in Erscheinung. Mit seinen insgesamt ca. 145.000 Zeichnungen und graphischen Blättern spielt es aber, in Bezug auf Menge und chronologische Tiefe vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart, eine höchst wichtige Rolle im Konzert der Sammlungen des Museums. So widmete man die erste große Sonderausstellung 2017 dem Kupferstichkabinett, und zwar seinen Zeichnungsbeständen von internationalem Rang, den Meisterzeichnungen etwa von Albrecht Dürer, Pieter Bruegel d. Ä., Peter Paul Rubens u. a., über Caspar David Friedrich und Paul Cézanne bis zu Joseph Beuys. Auf 900 qm wurden sie nun dem Betrachter in mehreren Ausstellungskapiteln in einem Rundgang durch fünf Räume dargeboten. Zweieinhalb Räume enthalten als Kern der Ausstellung 100 Meisterzeichnungen in einem Gang durch die Jahrhunderte. Der zur Ausstellung erschienene Katalog bietet eine Einführung in das Sehen und Verstehen von Zeichnungen, die Entschlüsselung ihrer Funktionen und ihrer Geschichte.

} zurück